zur englischspra-
chigen Homepage
von Annex 36
zur Homepage
der Internationalen
Energie Agentur
(ECBCS/englisch)
zur Homepage
des BMWi-
Förderpro-
gramms EnSan
Biologische und Medizinische Fakultät der Universität Ulm, Deutschland
 
Adresse Universität Ulm
Oberer Eselsberg
Staudingerstr. 4
89081 Ulm
 
Teil B
Teil C
Baujahr
1967
1983
Sanierungszeitraum
2000
2000
Bruttogrundfläche
19900 m²
9100 m²
tägliche Nutzungsdauer Büros
12 Stunden
12 Stunden
tägliche Nutzungsdauer Labore
bis zu 24 Stunden
bis zu 24 Stunden

Die HVAC-Systeme von Universitätsgebäuden sind meist recht kompliziert und müssen häufig an veränderte Nutzungsbedingungen angepasst werden, damit der Energieverbrauch nicht zu hoch wird. Diese Anpassung kann durch Contracting finanziert werden. Die Sanierung des HVAC-Systems dieser zwei Gebäude der Universität Ulm stellt ein gutes Beispiel dafür dar. Die Gebäude werden als Büroräume, Labore, Vorlesungssäle, Cafeteria und Zahnärztliches Krankenhaus genutzt.

Eingesetzte Sanierungsmaßnahmen:
  • Sanierung der Heizungssteuerung.
  • Installation von 250 Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren, um den aktuellen Heizwärmebedarf
       festzustellen.
  • Ersatz der überdimensionierten Motoren der Lüftungsanlage.
  • Messung des CO2-Gehalts der Luft, um die Lüftungsanlage an den Bedarf anzupassen.
  • Optimierung der Wärmerückgewinnung.

  •   Gesamtbericht in englisch als pdf-Datei  

    © 2002
    Fraunhofer-Institut für Bauphysik