zur englischspra-
chigen Homepage
von Annex 36
zur Homepage
der Internationalen
Energie Agentur
(ECBCS/englisch)
zur Homepage
des BMWi-
Förderpro-
gramms EnSan
Gebäude der chemischen Ingenieurwissenschaft, NTUA (Universität Athen), Athen, Griechenland
 
Adresse Chemical Engineering Building
NTUA (National Technical University of Athens)
Athen, Griechenland
Baujahr 1985
Sanierungszeitraum 2002
Bruttogrundfläche 30000 m²
Anzahl der Studenten 12000
Anzahl der Arbeitsräume 30
Typischer Arbeitsraum 60 m² für 40 Studenten
10 m² Fensterfläche

Der Entwurf dieses Gebäudes stammt aus den 60er Jahren. Vor einigen Jahren wurde immer mehr deutlich, dass der ursprüngliche Entwurf nicht mehr zu den Erfordernissen an ein Universitätsgebäude passt. Der Anteil der Gemeinschaftsräume war mit über 70 % zu hoch. Zusätzlich gab es für diese Räume Probleme beim Heizen und bei der Belichtung mit Tageslicht sowie offene Flure, die starkem Wind und Regen ausgesetzt waren. Aufgrund dieser Probleme hat sich die Universität entschlossen, eine Sanierung durchzuführen, die vor allem auf einen geringeren Energieverbrauch, eine Verbesserung des thermischen und lichttechnischen Komforts und eine Umgestaltung von Gemeinschaftsräumen in Büros und Labore zielt.

Eingesetzte Sanierungsmaßnahmen:
  • Nutzung von passiven Solargewinnen und Photovoltaik.
  • Verbesserung der Dämmqualität der Außenwände und Fenster.
  • Reduzierung der Infiltrationsverluste durch die Fensterrahmen.
  • Nutzung von Tageslichtkomponenten, energieeffizientere Leuchten.
  • Neue Steuerung der Heizung und der mechanischen Lüftung, Unterstützung der natürlichen Lüftung
        durch Solarkamine

  •   Gesamtbericht in englisch als pdf-Datei  

    © 2002
    Fraunhofer-Institut für Bauphysik